Mobiles Internet

Mobiles Internet

Mobiles Internet – günstig und schnell – jetzt Tarife vergleichen. 

Der Markt des mobilen Internets ist in den letzten Jahren enorm gewachsen und das Angebot, welches dem Kunden geboten wird, wird immer unüberschaubarer. Egal ob Smartphone, Notebook oder Tablet-PC, auch die Auswahl der Geräte für mobiles Internet nehmen stark zu. Da fällt es dem Verbraucher nicht gerade einfach, den richtigen Tarif zu finden. Mit dem Tarifrechner von Finanz-World.com finden Sie auf Grundlage Ihrer Anforderungen den richtigen Tarif für mobiles Internet, kostenfrei, schnell und kinderleicht. Das Preis-Leistungsverhältnis der angebotenen Tarife ist stets überdurchschnittlich und sofort ersichtlich.

Auch können Sie die Tarife nach einzelnen Faktoren, wie Geschwindigkeit, Vertragslaufzeit, Nutzungs-Volumen, Netz und mitgelieferte Hardware auswählen.

Dabei gibt es beim mobilen Internet grundlegend zwei verschiedene Tarifarten, die Flatrate für grenzenlosen Internetgenuss und Prepaid-Tarife, wo Sie genau die Zeit bezahlen, in der Sie das mobile Internet auch nutzen. Nutzen Sie das Internet unterwegs sehr regelmäßig, dann empfiehlt es sich, eine Flatrate zu nehmen. Surfen Sie dagegen nur sporadisch im mobilen Internet, dann ist ein Prepaid-Tarif die bessere Wahl für Sie. Es kommt also bei der Wahl des Tarifs ganz auf Ihr persönliches Nutzungsverhalten an.

Bei einer Flatrate zahlen Sie monatlich einen festen Betrag und können dann das mobile Internet so oft und so lange Sie wollen nutzen, ohne dass dabei zusätzliche Kosten anfallen. Die Laufzeit bei den Flatrate-Tarifen bewegt sich zwischen einem und 24 Monaten, je länger die Laufzeit, desto günstiger sind meist auch die Tarife.

Bei den Prepaid-Tarifen handelt es sich meist um eine Tagesflatrate. Dabei fallen nur die Nutzungsgebühren für den jeweiligen Tag an, wird das mobile Internet nicht genutzt, werden dem Nutzer auch keine Kosten in Rechnung gestellt. Damit ist ein Prepaid-Tarif die ideale Wahl für Nutzer, die das mobile Internet nur gelegentlich nutzen.

Zur Nutzung von mobilem Internet in Verbindung mit einem Notebook, ist ein Surf-Stick erforderlich. Einen Surfstick können Sie in Kombination mit dem Tarif für mobiles Internet erhalten. Bei den meisten Angeboten wird Ihnen dafür ein einmaliger Betrag in Rechnung gestellt.

Die Entwicklung des mobilen Internets

Die erste Generation von mobilem Internet wurde bereits vor etwa 15 Jahren eingeführt. Dabei war die Geschwindigkeit allerdings alles andere als zufriedenstellend und auch die Zuverlässigkeit war eher mangelhaft. Das Wireless Application Protocol (WAP) konnte damals nicht wirklich überzeugen, daher hat es noch einige Jahre gedauert, bis das mobile Internet von der Masse genutzt  wurde.

Die zuverlässige Nutzung des mobilen Internets wurde durch die Einführung von UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) gewährleistet. Diese Technologie stellt die nunmehr dritte Generation von mobilem Internet dar und erreicht bereits die Übertragungsgeschwindigkeiten von einfachen Breitbandanschlüssen. Es wurde in Deutschland ab dem Jahr 2000 aufgebaut und steht heute fast flächendeckend zur Verfügung. UMTS stellt damit derzeit den besten gängigen Standard für mobiles Internet dar.

Die mittlerweile vierte Generation des mobilen Internets ist LTE (Long Term Evolution). Dieser neue Standard des mobilen Internets ist derzeit in Deutschland in Planung bzw. stellenweise auch bereits im Aufbau. Dabei verspricht LTE völlig neue Qualitäten des mobilen Internets. Die Übertragungsgeschwindigkeiten von LTE sollen dabei das Zehnfache vom UMTS betragen. Somit wären, unter Nutzung von LTE, mit dem mobilen Internet noch mehr Anwendungen nutzbar.


Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.